Corinna Ruppel Rechtsanwältin
4,9 (201) C. Ruppel auf anwalt.de

Delen Finance, jetzt Delen Investment Group, betreibt unerlaubte Geschäfte

Bafin gibt Warnung für Geschäfte der Delen Investment Group aus

Am 28. Oktober 2021 warnte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bereits vor unerlaubten Aktivitäten der Delen Finance. Nun gab die BaFin am 19. November 2021 bekannt, dass die Tätigkeit der Verantwortlichen unter den Namen Delen Investment fortgeführt wird.

Die Delen Investment Group mit angeblichem Sitz in der Hanauer Landstraße 291b, 60314 Frankfurt am Main, verfügt laut Klarstellung der BaFin gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG), weder über eine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen noch wird sie von der BaFin beaufsichtigt.

Hintergründe zu Delen Finance jetzt Delen Investment Group

Auf ihrer Webseite wirbt die 1993 gegründete Delen Finance jetzt Delen Investment Group mit maßgeschneiderten und den Anforderungen an Sicherheit und Nachhaltigkeit gerecht werdenden Anlagestrukturen. So soll Anlegern insbesondere durch ein breit gefächertes Portfolio an Partnern und einer Vielzahl an Möglichkeiten der Vermögensverwaltung die beste Investmentlösung dargeboten werden.

Laut BaFin nimmt die Delen Investment Group unaufgefordert telefonischen Kontakt zu Verbraucherinnen und Verbrauchern auf, um ihnen Festgeldanlagen und Aktien bekannter Unternehmen anzubieten.

Im Übrigen lässt sich der Homepage der Gesellschaft entnehmen, dass Delen Investment Group Kredite, Immobilien- und Unternehmensanleihen sowie EFT-Sparpläne (Fondssparpläne, bei denen man mit einer Sparrate Anteile an einem Investmentfonds kauft) anbietet.

Ursachen für die Ermittlungen der BaFin

Die BaFin geht als zuständige Finanzmarktaufsichtsbehörde Anhaltpunkten für den Betrieb unerlaubter und verbotener Geschäfte in Deutschland nach.

Ohne eine vorherige schriftliche Erlaubnis der Bafin nach § 32 Absatz 1 KWG, ist das Betreiben eines Bankgeschäfts, von Finanzdienstleistungen oder Versicherungsgeschäften verboten.

Die Angebote von Festgeldanlagen durch Delen Finance stellen laut Bafin Bank- bzw. Einlagengeschäfte im Sinne des § 1 Absatz 1 Satz 2 Nr.1 KWG dar. Sie hätten einer vorherigen Erlaubnis der BaFin bedurft.

Die Angabe auf der Webseite der Gesellschaft weisen auf den Betrieb weiterer erlaubnispflichtiger Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen hin. Gemäß der BaFin verfügt Delen Finance jetzt Delen Investment Group jedoch nicht über eine derartige Erlaubnis. Die BaFin stellte weiterhin fest, dass keinerlei Zusammenhang mit der in Belgien ansässigen Delen Private Bank besteht.

Handlungsempfehlungen

Sollten Sie Delen Finance jetzt Delen Investment Group Geld für ein nicht genehmigtes Bank- bzw. Einlagengeschäft gezahlt haben, so sollten Sie die gesamte Summe unverzüglich zurückverlangen.

Gegen Unternehmen, die ohne vorherige Erlaubnis der BaFin Bankgeschäfte abschließen oder Finanzdienstleistungen anbieten, können weiterhin Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. So könnte sich im vorliegenden Fall ein Schadensersatzanspruch aus § 823 Absatz 2 BGB i. V. m. § 32 Absatz 1 KWG ergeben. Weitere Ansprüche sind denkbar. Die Ansprüche können laut höchstrichterlicher Rechtsprechung sowohl gegen die Gesellschaft selbst als auch direkt deren verantwortliche Vertreter richten.

In jedem Falle sollten Sie aktiv werden und anwaltliche Unterstützung zurate ziehen, um Ihre Interessen zu wahren.

So kann CDR-Legal Ihnen helfen

Sie können sich auf die langjährige Expertise der Kanzlei auf dem Gebiet des Bankrecht und Kapitalmarktrecht verlassen. Melden Sie sich gerne!

CDR-Legal unterstützt Sie gerne bei der Durchsetzung Ihrer Rechte. Im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs können wir gerne Ihre Möglichkeiten erörtern.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?

Klicken Sie auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Bewertungen: 171

Bisher gibt es keine Bewertungen des Artikel

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

RA Corinna D. Ruppel (LL.M.) – Ihre Anwältin

Anwältin Corinna Ruppel Portrait

Ihr kostenloses Erstgespräch:
08031 7968029

Melden Sie sich gerne zum monatlichen Rundmail mit über 2.000 Abonnenten an und erhalten Sie alle wichtigen Neuigkeiten zu der Entwicklung des Sachverhalts.

Die Autorin

Corinna Ruppel – Rechtsanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Rosenheim (Oberbayern)

Corinna Ruppel nutzt ihre Fachexpertise aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Kreditspezialistin und Syndikusanwältin, um Privatpersonen und Unternehmen in allen Fragen rund um Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht und Erbrecht zu beraten und zu vertreten. Dabei legt sie besonderen Wert auf Transparenz und eine vertrauensvolle Basis dem Mandanten gegenüber.

Ihr kostenloses Erstgespräch:
08031 / 7968029

Die Kanzlei

Persönliche Betreuung
Über 20 Jahre Erfahrung
Ex-Bankmitarbeiterin
Deutschlandweite Vertretung
Kostenloses Erstgespräch

Bekannt aus

Bekannt aus Die ZeitBekannt aus Kommentar der Frankfurter AllgemeinenBekannt aus Kommentar Süddeutschen