Gold bei easygold24.com

BaFin meldet Prospektpflichtverletzung der Hartmann & Benz GmbH

Die von der Hartmann & Benz GmbH betriebene Webseite easygold24.com bietet ihren Besuchern die Möglichkeit verschiedener Goldanlagen. Die Verträge, sogenannte „Goldkonten“, sind dabei auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt und enthalten verschiedene Optionen. Die BaFin veröffentlichte nun eine Meldung, in der sie auf das Fehlen eines Verkaufsprospektes hinwies. Mehr Informationen darüber, was Sie als Anleger nun beachten sollten, erhalten Sie in diesem Artikel.

Hintergrund der Hartmann & Benz GmbH

Das junge Unternehmen wurde erst im Jahr 2019 in Stuttgart gegründet. Über das Internet verkauft es sogenannte „Goldkonten“ . Somit lockt es interessierte Anleger mit Angeboten für eine Investition ins Gold. Um dies tun zu können, muss das Unternehmen laut § 6 VermAnlG jedoch ein entsprechendes Verkaufsprospekt veröffentlichen. Dieses wird im Anschluss von der BaFin geprüft und freigegeben. Nach Angaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist dies allerdings nicht bei allen Produkten geschehen.

Betroffene Goldanlagen bei easygold24.com

Von der Kritik betroffen sind zur Zeit das Goldkonto in der Option „Bonusgold“ (Laufzeit 12 Monate) und das Hartmann & Benz Goldkonto in der Option „Bonusgold“ (Laufzeit 36 Monate). Beide Möglichkeiten sind

„sonstige Anlagen, die eine Verzinsung und eine Rückzahlung oder einen vermögenswerten Barausgleich im Austausch für die zeitweise Überlassung von Geld gewähren oder in Aussicht stellen“.

Somit erfüllen sie die Voraussetzungen des § 1 Abs. 2 Nr. 7 VermAnlG.

Was bedeutet das für die Anleger?

Die Hartmann & Benz GmbH hat durch die fehlenden Veröffentlichungen des Verkaufsprospektes gegen das Gesetz verstoßen. Anleger können hierfür allerdings nicht beansprucht werden, da sie grundsätzlich darauf vertrauen dürfen, dass Anbieter in Deutschland den Gesetzen Folge leisten. Jedoch sollten Anleger von easygold24.com aufmerksam werden.

In der Vergangenheit haben Anleger anderer Anbieter einen Großteil ihres investierten Vermögens verloren. Ein Beispiel: Die Goldbarters GmbH. Lassen Sie nun Ihre rechtlichen Optionen prüfen. Die Kanzlei CDR Legal ist auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert und steht Ihnen jederzeit zur Seite. Melden Sie sich, wenn Sie Fragen haben und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

Melden Sie sich jetzt zum monatlichen Newsletter an und erhalten Sie alle wichtigen Neuigkeiten zu dem Sachverhalt.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?

Klicken Sie auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 22

Bisher gibt es keine Bewertungen des Artikel

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?


Die Autorin

Corinna Ruppel – Rechtsanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Rosenheim (Oberbayern)

Corinna Ruppel nutzt ihre Fachexpertise aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Kreditspezialistin und Syndikusanwältin, um Privatpersonen und Unternehmen in allen Fragen rund um Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Insolvenzrecht zu beraten und zu vertreten. Dabei legt sie besonderen Wert auf Transparenz und eine vertrauensvolle Basis dem Mandanten gegenüber.

Ihr kostenloses Erstgespräch:
08031 / 7968029

Die Kanzlei

Persönliche Betreuung
Über 20 Jahre Erfahrung
Ex-Bankmitarbeiterin
Deutschlandweite Vertretung
Kostenloses Erstgespräch

Bekannt aus

Bekannt aus Kommentar der Frankfurter AllgemeinenBekannt aus Kommentar Süddeutschen