Spotify

Phishing 2023 – Diese Fake Mails & Fake SMS erhalten Spotify-Kunden

03.10.2023: Konto deaktiviert wegen fehlender Rechungsinformatioen (Fake E-Mail)

Aktuell sind die Kunden von Spotify in den Fokus von Betrügern geraten. Wir erhielten E-Mails, die auf ein Problem mit dem Spotify-Konto hinweisen. Angeblich konnte die Bezahlung für den Folgemonat nicht getätigt werden und deshalb wird die Mitgliedschaft im nächsten Monat ausgesetzt. Es fehlen anscheinend Informationen, welche aber über einen beigefügten Link direkt nachgetragen werden können. Bereits an dem Spotify Logo ist zu erkennen, dass diese Mail nicht echt ist. Weiter gibt es keine persönliche Anrede sowie eine unseriöse Absenderadresse. Reagieren Sie unter keinen Umständen und legen Sie die Mail in den Spam-Ordner ab.


Achtung Fake: Diese E-Mail ist Betrug
Spotify Konto deaktiviert wegen fehlender Rechungsinformatioen
© Verbraucherzentrale
RA Corinna D. Ruppel (LL.M.) - cdr-legal.de

RA Corinna D. Ruppel (LL.M.)

4,9 (388)

RA Corinna D. Ruppel (LL.M.) berät und begleitet Sie im Bankrecht, im Erbrecht, im Kapitalmarktrecht und im Insolvenzrecht. Rechtsanwältin Ruppel ist Spezialistin im Prüfen, Durchsetzen und Abwehren von Forderungen. Seit 2013 ist Frau Ruppel Inhaberin der Kanzlei CDR Legal und hat bereits über 9.000 Erstberatungen erteilt und mehr als 2.000 Mandanten vertreten.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner